Energie aus Wasser - Wie funktioniert das?

Wasserkraft

Ob Mühle oder Wasserkraftwerk - das Prinzip ist einfach:

Die Kraft des fließenden Wassers bringt ein Wasserrad oder eine Turbine in Bewegung. Diese mechanische Bewegung treibt z. B. das Mahlwerk einer Mühle an. Oder sie wird im Wasserkraftwerk vom Generator in elektrische Energie umgewandelt.

Heute werden je nach Einsatzgebiet drei Turbinentypen eingesetzt:

Die Pelton-Turbine wird bei einem großem Gefälle und geringer Wassermenge bevorzugt, also überwiegend bei Kraftwerken in Verbindung mit Bergspeicherseen oder Talsperren. Die Kaplan-Turbine wird bei Laufwasserkraftwerken in Flüssen und Bächen eingesetzt. Sie reagiert sehr flexibel mit hohem Wirkungsgrad auf große Schwankungen der Wassermenge. Die Francis-Turbine hat ein ähnliches Einsatzgebiet wie die Kaplan-Turbine. Der Wirkungsgrad fällt jedoch mit sinkender Wassermenge stark ab. Sie ist jedoch preiswerter als die Kaplan-Turbine.