Der ESTW Schlot

(vom 02.02.2018)

Wolfgang Geus übernimmt die Verantwortung

Wolfgang Geus übernimmt die Verantwortung

Liebe Schlotfans,

mit großem Interesse habe ich die Kommentare der letzten Tage rund um die abgeschaltete Kaminillumination verfolgt. Es freut mich, dass unsere Idee der Anstrahlung beim überwiegenden Teil der Erlanger Bevölkerung so gut angekommen ist. Aber man muss auch die Bedenken der Illuminationsgegner ernstnehmen und diese respektieren.

Natürlich finde auch ich es schade, dass die Illumination jetzt abgeschaltet ist, da wir selbst natürlich auch große Fans unseres Schlots sind. Meine Bitte: Bleiben Sie fair in der Beurteilung.

Die Bezirksregierung von Mittelfranken kann bei der derzeitigen Sachlage gar nicht anders entscheiden, wenn Beschwerden vorliegen. Den Fehler, die Genehmigung nicht eingeholt zu haben, haben wir, die ESTW bzw. ich gemacht, da ich nicht bedacht habe, dass die Schlotillumination nicht mit der Anstrahlung von Kirchen, Schlösser oder Geschäftshäuser gleichzusetzen ist.

Ihr Wolfgang Geus
ESTW Vorstandsvorsitzender

Der Schlot des Anstoßes für die Einen, eine tägliche Freude für die Anderen

Sie vermissen die Kaminanstrahlung? Wir auch!

Wir sind stolz auf unseren Schlot - denn, er steht für effiziente Kraft-Wärme-Kopplung.

In unserem Jubiläumsjahr haben wir den Schlot beleuchtet.

Jetzt denken wir nach, wie es weitergeht - ob und wann wir die Beleuchtung nutzen