Carl Haag

Carl Haag

Kunstmaler

20.04.1820 (Erlangen) - 17.01.1915 (Oberwesel/Rhein)

  • Schenkte Erlangen zu seinem 80. Geburtstag ein Selbstpotrait
  • Geburtshaus: Theaterstraße 2 (mit Gedenktafel)
  • Haagstraße (1910)

Hofmaler und Abenteurer

Vor 100 Jahren, am 17. Januar 1915, starb der in Erlangen am 20. April 1820 geborene Maler Carl Haag in Oberwesel am Rhein. Nach Studien in Nürnberg, München, Brüssel und London beauftragte Queen Victoria ihn als Mitglied der Royal Watercolour Society damit, das Leben der königlichen Familie auf dem schottischen Schloss Balmoral festzuhalten. Jahre seines Lebens verbrachte er auf Reisen, vor allem nach Italien, auf den Balkan, nach Ägypten und Palästina.

Fasziniert vom romantischen Mittelrheintal erwarb Carl Haag 1864 einen Turm in Oberwesel und ließ ihn als Sommerresidenz und Altersruhesitz ausbauen. Dort starb er hochgeehrt im Alter von fast 95 Jahren.