Ausflugtipps mit dem Rad

Radtouren vom ADFC

In diesem Sommer und Herbst ist alles ein wenig anders als sonst. Viele Erlanger bleiben mit ihren Familien zuhause, fahren oder fliegen nicht in den Urlaub. Aber auch unsere Stadt und ihre Umgebung sind reizvoll und haben für Tagesausflügler interessante Touren parat.

Den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Erlangen haben wir gebeten, uns zwei Fahrradtouren vorzustellen.

Tour 1: GO WEST PER RAD

Die erste Tour hat eine Länge von knapp 40 Kilometern und führt von Ihrem Zuhause über den Wiesengrund in den Stadtwesten.

Wenn Sie dort wohnen, sparen Sie sich diese kleine Wegstrecke. Gleich nach dem Sportgelände der DJK gibt es auf der linken Seite ein erstes Highlight, einen echten Biberdamm! Und das mitten in der Stadt. Weiter geht es über die große Kreuzung beim Schulzentrum West, vorbei an zwei Teichen, in denen gerne der eine oder andere Reiher auf die Jagd geht. Nach der Schule radeln Sie unter dem Kanal durch und dann rechts in Richtung Dummetsweiher. Der bleibt aber links liegen und es geht hinein in den Bannwald, die Mönau. Nach wenigen Minuten überqueren Sie die Straße, die Kosbach mit Dechsendorf verbindet, und nach einem kleinen Anstieg erreichen Sie rechter Hand den Kosbacher Altar, ein Grabhügelfeld aus der älteren Eisenzeit.

Von dort fahren Sie noch ein kurzes Stück Richtung Westen, ehe der Weg nach Norden schwenkt und durch Dechsendorf führt. Zwischen dem Kleinen und Großen Bischofsweiher geht es weiter über Röttenbach und Hemhofen nach Neuhaus. Dort lädt zum Beispiel der Biergarten über dem Löwenbräu Felsenkeller zu einer Rast ein.

Wehrkirche Hannberg, Bild: ADFC

Frisch gestärkt geht die Fahrt weiter, aber erst einmal einige Meter zurück und dann Richtung Süden durch eine Weiher- und Waldlandschaft entlang der Autobahn. Sie queren die A3 und radeln über Klebheim und Niederlindach nach Hannberg. Dort lohnt es sich, an der Wehrkirche, der drittgrößten (!) Kirchenburg Deutschlands, einen Besichtigungsstopp einzulegen. Über Nebenstrecken und Radwege führt die Tour nach Heßdorf und Untermembach, über Feld- und Forstwege dann nach Kosbach und schließlich zurück nach Erlangen.

Tour 2: FÜR FAMILIEN MIT RAD

Die zweite Tour ist mit ca. 14 Kilometern viel kürzer und auch für Familien geeignet.

Über die Werker fahren Sie am östlichen Rand des Wiesengrundes an Bubenreuth vorbei Richtung Norden. Auf der Höhe von Möhrendorf werden Wiesengrund und Regnitz überquert. Hier lohnt ein kleiner Abstecher zum Vierzigmannrad, einem der zehn Wasserschöpfräder auf Möhrendorfer Flur. Vom Parkplatz kurz vor der Ortseinfahrt von Möhrendorf führt ein kleiner Weg zum Wasserrad. Dort lädt ein Tisch mit Bank zu einer kleinen Pause ein. Aber auch in Möhrendorf und Oberndorf gibt es Möglichkeiten zur Einkehr.

Bauernrad, Bild: ADFC

Wussten Sie, dass so ein Wasserschöpfrad mit 24 Kümpfen pro Tag ca.1.400.000 Liter Wasser fördert und so über gut erhaltene Grabensysteme die Wiesen wässert?

Naturerlebnispfad, Insektenhotel

Sie können nun sofort über die Möhrendorfer Straße zurück nach Alterlangen fahren. Viel spannender ist es jedoch, unseren Naturerlebnispfad links und rechts der Straße im Wasserschutzgebiet zu erkunden. Rund 20 teils interaktive Schautafeln entlang des Pfades zeigen die kleinen, oft verborgenen Schönheiten von Flora und Fauna.

Wenn Sie die Rundfahrt „umdrehen“, über den Langen Johann zum Wasserwerk West fahren und von dort aus den Pfad erradeln, können Sie sich am Tor des Wasserwerks einen Info-Flyer mitnehmen. In diesem sind die Route(n) und weitere Informationen zum Pfad zusammengefasst.  

Die Wegbeschaffenheit ist bei beiden Touren überwiegend gut, meist Asphalt oder gut befestigte Wirtschaftswege. Einige Abschnitte sind jedoch naturnah und besonders nach Regenfällen kann so ein frisch geputztes Rad schnell wieder schmutzig werden.

Ihr Ansprechpartner für Presse, Marketing & Öffentlichkeitsarbeit

Claus Göbel
Äußere Brucker Straße 33
91052 Erlangen
Telefon 09131 823-4275
Telefax 09131 823-4731
E-Mail

Vertretung:

Thomas Lober
Telefon 09131 823-4299
E-Mail

Team:

Sabine Dirian
Telefon 09131 823-4739
E-Mail

Downloads