Industriekaufleute

Industriekauffrau

Ausbildung zum Industriekaufmann / zur Industriekauffrau

Die Arbeit

Sachbearbeitende Tätigkeiten, vorwiegend im Büro.

Die Voraussetzung

Der Wirtschaftsschul-, Realschulabschluss oder der Mittlere Bildungsabschluss sind eine gute Basis für diese Ausbildung.

Die Ausbildung

Die reguläre Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre, mit Real- bzw. Wirtschaftsschulabschluss kann die Ausbildungszeit auf 2 ½ Jahre verkürzt werden. Der Blockunterricht findet in der Berufsschule Erlangen statt.

Gegenstand der Berufsausbildung sind u. a. folgende Kenntnisse und Fertigkeiten:

  • Materialwirtschaft
    Einkauf, Warenannahme und -prüfung, Rechnungsprüfung, Materialverwaltung
  • Absatzwirtschaft
    Organisation der Absatzwirtschaft, Absatzförderung, Verkauf, Versand
  • Rechnungswesen
    Organisation des Rechnungswesens, Buchführung, Zahlungsverkehr, Kosten- und Leistungsrechnung
  • Personalwesen
    Organisation des Personalwesens, Einstellen und Ausscheiden von Arbeitnehmern, Personalverwaltung, Berufsbildung im Ausbildungsbetrieb, Lohn- und Gehaltsabrechnung

Die Abschlussprüfung findet vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Nürnberg statt.

Die Aussichten

Eine Übernahme durch die Stadtwerke nach der Ausbildung kann aus heutiger Sicht nicht gewährleistet werden. Die Chancen einen Arbeitsplatz zu finden, sind bei einem guten Abschluss sehr günstig. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sich zum/r Bilanzbuchhalter(in) etc. fortzubilden. Bei Fachabitur steht auch der Weg zum Studium an der Fachhochschule offen.

Neugierig geworden auf die Ausbildung bei den Erlanger Stadtwerken?

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Engelhardt Tel.-Nr. 09131 823-4204 und Herrn Böhm Tel.-Nr. 09131 823-4593.