Fachinformatiker(in)

Fachinformatiker

Fachinformatikerin / Fachinformatiker 
(Fachrichtung: Systemintegration)

Die Arbeit

Der Fachinformatiker/in der Fachrichtung Systemintegration installiert Netzwerke, hält sie am Laufen und beseitigt technische Störungen. Dafür ist zunächst eine Analyse der zu betreibenden IT-Infrastruktur beim Kunden oder im Unternehmen angesagt: Wie viele Rechnerarbeitsplätze sollen eingerichtet werden, welcher Arbeitsplatz soll über einen Drucker verfügen, sind drahtlose Internetzugänge geplant? Sind die Betriebssysteme installiert und konfiguriert, wird geprüft, ob alles richtig vernetzt ist und die Rechner untereinander kommunizieren können. Wenn sich Fehler eingeschlichen haben oder der Server streikt, wird mit Hilfe von Experten- und Diagnosesystemen der Störfaktor beseitigt. Die Nutzer werden im Umgang mit der neuen Technik geschult.

Die Voraussetzungen

Der Wirtschaftsschul-, Realschulabschluss oder der Mittlere Bildungsabschluss sind eine gute Basis für diese Ausbildung. 

Die Bewerber sollten

  • mathematisch und logisch denken können
  • sich für technische Zusammenhänge interessieren
  • eine gute Allgemeinbildung haben
  • planen und organisieren können
  • kontaktfreudig sein
  • Ideen verständlich präsentieren können
  • anderen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen
  • eigenverantwortlich arbeiten können.

Die Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Der Blockunterricht findet in der Berufsschule Erlangen statt. Die Abschlussprüfung findet vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Nürnberg statt.

Die Aussichten

Die Chancen als Fachinformatiker einen Arbeitsplatz zu finden sind bei einem guten Abschluss nach wie vor günstig. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sich zum geprüften Wirtschaftsinformatiker fortzubilden.

Neugierig geworden auf die Ausbildung bei den Erlanger Stadtwerken?

Weitere Informationen erhalten Sie bei Herrn Stengel unter der Tel.-Nr. 09131 823-4406 und Herrn Pöhlmann Tel.-Nr. 09131 823-4412.