Der VGN befragt seine Fahrgäste

(vom 30.01.2017)

Sommer: 31.07. bis 11.09.2017

In allen Verkehrsmitteln und Linien des VGN sind ab Samstag, 4. Februar 2017 wieder Interviewer unterwegs.

Bis Ende November führen sie im gesamten Verbundgebiet Fahrgastbefragungen sowie Zählungen durch und erkundigen sich dabei nach dem verwendeten Fahrausweis, den benutzten Linien und Haltestellen sowie nach dem Zweck der Fahrt. Die Befragungen finden größtenteils im Fahrzeug statt, an stark frequentierten U-Bahnhöfen auch am Bahnsteig.

Alle Erheber tragen ein Namensschild und führen zur Legitimation auch einen Interviewerausweis mit sich. Bei der Befragung bitten sie die Fahrgäste auch ihre Fahrkarte vorzuzeigen. Dies dient der eindeutigen Erfassung des verwendeten Tickets und nicht der Fahrscheinkontrolle. Die Antworten der Fahrgäste werden mit Smartphones erfasst.

Wertvolle Erkenntnisse

Mehr als 400.000 Kunden will der VGN das ganze Jahr über befragen. Damit sollen wichtige Informationen zur Nutzung der über 700 Bus- und Bahnlinien gewonnen werden. Sie dienen der Verteilung der Fahrgeldeinnahmen unter den mehr als 100 Verkehrsunternehmen im VGN. Unverzichtbar sind sie auch bei der Optimierung des Verkehrsnetzes sowie der Tarif- und Fahrtenangebote. So etwa bei der Erstellung der Nahverkehrspläne von Städten und Landkreisen, bei Ausschreibungen von Verkehrsleistungen, Prognosen zur Fahrgastentwicklung, beim Ausbau von P+R-Anlagen oder der Planung von Infrastrukturprojekten.

Der VGN bittet seine Fahrgäste deshalb, sich an der Fahrgastbefragung zu beteiligen.

Die Erhebung läuft bis Ende November 2017 in in vier Perioden:

  • Winter: 04.02. bis 24.02. | 06.03. bis 26.03.2017
  • Frühjahr: 24.04. bis 04.06.2017
  • Sommer: 31.07. bis 11.09.2017
  • Herbst: 12.10. bis 27.10. | 06.11. bis 30.11.2017