Umrechnung nach Energiegehalt

Umrechnung nach Energiegehalt

Erdgas ist ein Naturprodukt, pro Kubikmeter kann der Energiegehalt (kWh/m3) - je nach Förderquelle - schwanken. Außerdem ändert Erdgas wie jedes andere Gas bei Druck- oder Temperaturschwankungen sein Volumen und damit die Größe, die vom Zähler erfasst wird. Damit Sie als Kunde die Sicherheit haben, nur die Energie zu bezahlen, die Sie auch tatsächlich genutzt haben, erfolgt auf unseren Abrechnungen immer die Umrechnung von Kubikmeter (m3) in Kilowattstunden (kWh).

Seit dem 01.01.2010 erfolgt die Gasabrechnung nach den DVGW Arbeitsblatt G 685.

Wie werden Kubikmeter zu Kilowattstunden?

Betriebsvolumen  x  zZahl  = Normvolumen
Normvolumen  x  mengengew. Brennwert = Thermische Energie (kWh)
 
Betriebsvolumen: Das Volumen bei dem am Zählerstandort gegebenen Rahmenbedingungen (Gasdruck, Temperatur).
Normvolumen: Volumen bei einen Druck von 1013,25 mbar und einer Temperatur von 0 Grad Celsius (273,15 K).
Zustandszahl (zZahl): Der Betriebszustand des Gases im Zähler, der je nach Druck und Temperatur variiert. Diese wird kundenspezifisch ermittelt.
Mengengewichteter Brennwert: Sämtliche im Abrechnungszeitraum ermittelten Brennwerte werden ins Verhältnis zur in diesem Zeitraum eingespeisten Gasmenge gesetzt.

Beispielrechnung

Gasverbrauch
Anfangsstand   vom 01.01.2014    1459 m³
Endstand          vom 31.12.2014     4662 m³
Gasverbrauch  4662 m³ - 1459 m³ = 3203 m³ (Betriebsvolumen)

Zustandszahl
Ermittelte Zustandszahl der Messstelle = 0,9384
Mengengewichteter Brennwert  für Abrechnungszeitraum 01.01.2014 – 31.12.2014 = 11,288 kWh/m³
Betriebsvolumen x Zustandszahl = Normvolumen

3203 m³ x 0,9384 = 3005,6952 m³ i.N. (im Normzustand)
Normvolumen x mengengew. Brennwert = Thermische Energie

3005,6952 m³ i.N.  x 11,288 kWh/m³ = 33928,29 kWh

Hier finden Sie die monatlichen Abrechnungsbrennwerte.